STIPENDIUM FÜR MITTELSCHÜLER

Worum geht’s?


Der Bildungserfolg hängt in Deutschland auch von der Herkunft und vom Einkommen der Eltern ab, es besteht wenig Chancengleichheit.

Mittelschüler erhalten durch gezielte Maßnahmen eine spezielle Förderung, und dies ohne Kosten für die Eltern. Dank des Lions Club am Tegernsee, der Hauptsponsor dieses Projekts, haben wir Stipendien für insgesamt 15 Schüler ab der 6. Klasse der Mittelschulen Rottach-Egern, Miesbach und Holzkirchen vergeben, die an Schach und ihrem Fortkommen in der Schule und im Leben interessiert sind.

Warum gerade Schach?
Schach fördert die Konzentrationsfähigkeit und das logische Denken. Es werden Urteilsvermögen, allgemeine Analysefähigkeiten und das räumliche und abstrakte Denken stark verbessert.
Zudem wollen wir den Schülern auch Einblicke in unterschiedliche Lebenswelten geben, um dabei Interessen und Talente zu entdecken. Ganz besonders wichtig ist uns, die Kinder an Lernangebote aus der digitalen Welt heranzuführen und ihnen ganz neue Möglichkeiten des Internets aufzuzeigen, das nicht nur für Spiele dient, sondern sowohl für die Schule als auch später im Beruf.

Auch das Thema Voraussicht und damit die Fähigkeit zur Vorausplanung spielt eine große Rolle. Durch ständiges Üben wird Schach besonders wertvoll für die Entwicklung eigener Problemlösungsstrategien und die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen.

Wer steckt dahinter?
Schon seit vielen Jahren unterstützt uns der Lions Club am Tegernsee nicht nur finanziell sondern auch mit Rat und Tat. Hauptziel ist es, den Schülern der Mittelschule unter die Arme zu greifen und ihnen bessere Chancen für ihre Zukunft zu bieten.

Ganz besonders freuen wir uns, dass wir die ehemalige stellvertretende Schulamtsdirektorin, Frau Ursula Weiss-Brummer als Projekt-Patin gewinnen konnten.

Bei der feierlichen Stipendienübergabe erhielten die Schüler ihre Urkunde in einem ganz besonderen Kuvert und zwar DEM Original, das auch die Oscar-Preisträger bei der Verleihung erhalten! Ein Hauch Hollywood beim Schulschach.

Neben dem regelmäßigen Unterricht sind auch viele interessante Aktivitäten geplant. Bisher haben wir schon einiges erlebt…

BEIM FC BAYERN HEIMSPIEL IN DER ERSTEN REIHE

Uli Hoeneß ist ein großer Fan von unserem Schulschach-Projekt und unterstützt uns auch persönlich sehr großzügig. Für unsere Stipendiaten gab es von ihm eine ganz besondere Überraschung: Freikarten für das ausverkaufte Heimspiel des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt!
Wow, und das nicht irgendwo, sondern ganz vorne in Reihe 1! 
Näher geht’s wirklich nicht mehr. Wir haben ein rassiges Spiel erlebt und waren total begeistert, so nah an den Spielern zu sein.

Bei der Gelegenheit durften wir auch die Erlebniswelt und das Stadion besichtigen und fühlten uns wie kleine VIPs.  Und natürlich hat der FC Bayern gewonnen!

Dankeschön Herr Hoeneß für diesen unvergesslichen Tag!

 

 

WORKSHOP „LERNEN LERNEN“

Auf Initiative der Projekt-Patin Frau Ursula Weiss-Brummer (SchADin a. D.) stellte sich Herr Christian Hahn, Rektor der Grundschule Irschenberg mit seinen Kollegen Kathrin Schönauer und Robert Gräml spontan zur Verfügung und arbeitete für die Schüler ein äußerst lehrreiches und interessantes Konzept aus.

Die Schüler erhielten u. a. wertvolle Tipps und Tricks für ihre Hausaufgaben. Es wurden die Grundregeln des Lernens besprochen und – was die Schüler am meisten interessierte – wie lerne ich auswendig? Dass das nicht schwer sein muss, beweisen die verschiedenen Methoden, die das Lehrer-Team ausführlich demonstrierte. Nach dem theoretischen Einblick wurden die verschiedenen Lerntypen sehr humorvoll besprochen.

  • Visuell:
    Lernstoff in übersichtliche Notizform bringen
    Diagramme / Farben einsetzen
    Zum Gliedern von Themen Gedankenlandkarten (Mind-Maps) verwenden
    Denkaufgaben mit Strichmännchen und Zeichnungen darstellen

  • Auditiv:
    Informationen laut vorsagen oder auf Handy aufnehmen und mehrfach abhören (Tonaufnahme-App)
    Mit anderen über den Lernstoff sprechen
    Komplizierte Aufgaben oder Texte laut vorlesen
    Audiomedion (Lern-CDs, Podcasts) nutzen
    Ruhige Musik zur Lernunterstützung einsetzen
  • Motorisch:
    Lerngegenstände und Lerninhalte in die Hand nehmen
    Beim Gehen auswendig lernen
    Lernstoff auf Karteikarten schreiben und mit der Hand umsortieren
    Kaugummi kauen (nicht in der Schule), Handschmeichler kneten
    Für genügend körperlichen Ausgleich sorgen (Sport, Tanz, Spiel….)

Die Schüler konnten einiges über sich herausfinden und waren hochmotiviert, diese wertvollen Tipps und Tricks zu Hause umzusetzen.

Herzlichen Dank Frau Schönauer, Herr Hahn und Herr Gräml!

Hier geht’s zum Pressebericht

 

 

BESUCH BEIM CIRQUE DU SOLEIL

 

Foto: Amazon

Wir fahren mit dem Bus nach München in die Olympiahalle und genießen die ausgebuchte Show Cirque du Soleil Toruk – Der erste Flug.

Die strahlenden Gesichter während und nach der beeindruckenden Vorstellung bestätigten uns, dass wir das richtige Event ausgesucht hatten.

KEGEL-SCHACH TURNIER

Unser Schachlehrer Thomas Walter hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht und organisierte das 1. Kegel-Schach Turnier im Kegelstüberl Waakirchen. Zuerst wurde wie bei einem normalen Turnier eine Partie Schach gespielt. Anschließend trat man gegen denselben Gegner beim Kegeln mit 2 Würfen an. Der Sieg beim Schach ergab 3 Punkte, ein Remis 1 Punkt. Beim Kegeln wurden die vollen Punkte gezählt und der Durchschnitt dieser Punkte kam am Ende in die Wertung. Hört sich umständlicher an als es war!

Am Ende gab es nach der Siegerehrung Pizza für alle. Die Stimmung war großartig, es wurde viel gelacht und die Schüler konnten sich beim Kegeln richtig austoben. Das Turnier war ein Riesenspaß, das wir sicher wiederholen werden.

Besonders beeindruckt waren wir von Aziz‘ Fähigkeiten, mit den Füßen Schach zu spielen. Er wurde ohne Arme geboren und macht alles mit seinen Füßen. So auch das Schachspiel.
Während andere ihre Finger über das Spielfeld bewegen, spielt er zielgenau mit seinen Zehen und hat auch mit der Schachuhr kein Problem. Es ist schön zu sehen, wie die anderen Schüler ganz selbstverständlich mit ihm umgehen und ihm helfen. Sollte er beim Essen einmal nicht zurechtkommen, ist von den Schülern immer jemand zur Stelle, der ihm hilft.

Beim Kegeln konnten wir für Aziz jedoch keine passable Möglichkeit finden, so dass Thomas Walter einsprang und für ihn ein paar Kegelpunkte herausholen konnte

Herzlichen Glückwunsch an unsere Siegerin Anjali!

 

 

 WORKSHOP „DIGITALES LERNEN“

Mit den zur Verfügung gestellten Tablets möchten wir die Schüler an die neuen Medien heranführen und begleiten. Dass man mit Tablets nicht nur „Fortnite“ spielen kann, sondern auch ein hervorragendes Mittel zur Wissensbeschaffung und zum Erwerb von Bildung hat, zeigte die Schulung „Digitales Lernen“.
Auf Initiative von unserer Projekt-Patin Frau Weiss-Brummer konnten wir Heiko Komma vom Medienzentrum Miesbach 
als Referent gewinnen. Herr Komma ist medienpädagogisch-informationstechnischer Berater für die Schulamtsbezirke Miesbach und Bad-Tölz-Wolfratshausen im Grund- und Mittelschulbereich.

Die Schüler erhielten viele nützliche Tipps, wie sie ihr Tablet zum Lernen einsetzen können und dabei auch noch Spaß haben. Es wurden sinnvolle Apps und Websiten besprochen, die unsere Schüler für die kommende 8. Klasse beim Lernen unterstützen können.

Zugleich warnte Herr Komma aber auch davor, allzu freizügig mit dem Internet umzugehen!

Das Seminar war hochinteressant. Nochmals Dankeschön Herr Komma!

 

SCHULJAHRES- ABSCHLUSSESSEN MIT ÜBERRASCHUNGSGAST

Dank Professor Hans-Wilhelm Kaiser durften wir unser Schuljahresabschluß-Essen an einem ganz besonderen Ort abhalten, im Restaurant des Golfclub Bad Wiessee. Der schöne Blick auf den Tegernsee ist einzigartig und auf eine wunderschön gedeckte Tafel zauberte Restaurant-Chef Michael Schröter ein feines 3 Gänge Menü.

Als plötzlich Uli Hoeneß um die Ecke bog und zielstrebig auf unseren Tisch zusteuerte, bekamen unsere Stipendiaten große Augen.

Trotz seines vollen Terminkalenders nahm er sich extra die Zeit und verbrachte bester Laune den Abend mit uns. Am Ende stand er sogar noch geduldig für Selfies zur Verfügung, so dass wir auch glaubhaft berichten konnten, wer mit uns am Tisch gesessen und gegessen hat!

Dankeschön Herr Hoeneß für diesen unvergesslichen Abend!

WIR HABEN BAUSCHMERZEN VOR LACHEN: BAUCHREDNER SEBASTIAN REICH  & AMANDA

 

Foto: Sebastian Reich

Ist es nicht klasse, wenn man bauchreden kann? Wie funktioniert das überhaupt? Kann man das lernen oder wird einem das in die Wiege gelegt?

Die meisten von uns hören wohl eher ein Bauchgrummeln oder -gurgeln, wenn sie versuchen mit dem Bauch zu „reden“. Man kann sich gut vorstellen, was das für einen Spaß in der Schule bringt, wenn ständig jemand quatscht, aber keiner den Mund offen hat.

Sebastian Reich ist jedenfalls ein absoluter Profi und mit seiner Amanda bleibt wirklich kein Auge trocken. Seine Show war keine Sekunde langweilig. Im Kurhaus Bad Tölz wurde so viel gelacht, dass wir sicher nicht die einzigen waren, die am anderen Tag Bauchmuskelkater hatten. Absolut sehenswert!

SCHULJAHRESABSCHLUSS-ESSEN

Leider grätsche uns Corona dazwischen, so dass wir unsere weiteren Aktivitäten wie z. B. Museumsbesuche auf Eis legen mussten.

Daher freut es uns umso mehr, dass wir im Juli noch unser Schuljahres-Abschlußessen durchführen konnten, bei dem bis auf wenige Ausnahmen alle Stipendiaten dabei waren. Besonders gerührt waren wir von Aziz, der uns als Dankeschön einen Strauß Rosen überreichte. Eine ganz besonders liebe Geste, über die wir uns sehr gefreut haben!

Herzlichen Dank Aziz, auch an Deine Familie.

WAS MAL GESAGT WERDEN MUSS…

Bei allen Veranstaltungen waren unsere Schüler pünktlich und zuverlässig und zeigten sich von ihrer besten Seite. Sie nahmen Rücksicht und verhielten sich absolut vorbildlich. Es ist uns eine große Freude, sie auf ihrem Weg weiterhin begleiten zu dürfen, ihre Talente zu entdecken und zu fördern.

PRESSESTIMMEN