Hohe „Rückfallquote“ beim Schach-Camp 2017

Die Nachfrage nach dem Schach-Camp war diesmal so groß, dass sich Herr Prusikin mit seinem Team spontan dazu entschlossen hat, noch eine vierte Gruppe zu organisieren. So nahmen insgesamt 64 Schulschach-Kinder (darunter viele Wiederholungstäter) teil, die je nach Schach-Stärke in vier Gruppen aufgeteilt wurden.
Das 6-köpfige Pädagogen Team unter der Leitung von Jochen Reisinger, betreute die Teilnehmer abwechselnd an vier Stationen. So stellten die Kinder ihr handwerkliches Geschick in der „Königlichen Hofschneiderei“ unter Beweis.
Während in der „Schacharena“ u. a. auch Turniere gespielt wurden, konnten die Kinder im „Fitness-Studio“ bei Herrn Prusikin knifflige Schach-Aufgaben lösen und sich auf das Simultan-Schach vorbereiten. Dort stellte sich Herr Prusikin allen Teilnehmern.

Für den körperlichen Ausgleich gab es viele Parcours, Hockey usw. in der „Zirkus-Halle“. An der Getränke-TANKSTELLE konnten die Kinder zwischen DIESEL ROT, BENZIN WEISS oder GÄNSEWEIN KLAR wählen um wieder zu Kräften zu kommen.

Den Kinder wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten, bei dem der Spaß nicht zu kurz kam.

 Beliebtes Camp